Große Nachfrage,wenig Angebot

Wo sind Corona-Schnelltests möglich?

rs Lüchow-Dannenberg. Es ist der neuerliche Stresstest für das öffentliche und private Leben: Wegen der neuen Corona-Verordnungen wie 3G am Arbeitsplatz und in vielen Bereichen – etwa beim Besuch des Konzerts, des Restaurants oder von Sportveranstaltungen – 2G-Plus ist der Bedarf an Testmöglichkeiten enorm angestiegen. Jedoch ist die Anzahl der Örtlichkeiten dazu beschränkter als noch vor einigen Monaten, das Angebot an Schnelltests in Drogerien und Supermärkten ist derzeit rar und vergleichsweise teuer. Dass einige Anbieter trotz des derzeit ansteigenden Bedarfs nicht erneut Testsanbieten, hat vielfach mit mangelndem Personal und der Nicht-Planbarkeit der Nachfrage respektive der Wirtschaftlichkeit zu tun.

Neben den beiden großen Testzentren in Dannenberg und Lüchow hat jüngst auch der Testbus, der vom Lüchower Busunternehmer Stefan Irro und dem Clenzer Apotheker Matthias Loa betrieben wird, wieder den Betrieb aufgenommen.

Zwei Zentren, ein Bus

Wo gibt es Tests?

Folgende Teststellen bieten die Möglichkeit zum Schnelltest mit Zertifikat:

Testzentrum Wendland, Königsberger Straße 8, Lüchow: montags bis freitags von 8.30 bis 11.30 Uhr sowie 13 bis 14 Uhr, sonnabends von 8.30 bis 12 Uhr; Buchung: www.testzen trum-wendland.de

DRK-Testzentrum, Marschtorstraße 37, Dannenberg: montags von 8 bis 13 Uhr, dienstags und mittwochs von 13 bis 18 Uhr, donnerstags von 8 bis 13 Uhr, freitags von 13 bis 18.30 Uhr, sonnabends und sonntags von 9.30 bis 13 Uhr; Buchung: www.drk-dan-testzentrum.de

Mobiler Testbus, täglich von 8.30 bis 10.30 Uhr, Clenze, Edeka-Parkplatz; 11.45 bis 13.45 Uhr, Gartow, Marktplatz; 15 bis 17 Uhr, Lüchow, Jeetzelbrücke/Lange Straße; Buchung: www.mobilercoronatest.de oder unter (0 58 41) 97 73 03

Darüber hinaus testen einzelne Arztpraxen und Apotheken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.