Cool mit Kneipp

Hitzacker stellt Konzept neu auf / Kneipp-Aktionstag am Sonntag

bv Hitzacker. „Hitzacker als Kneipp-Kurort hat nach der ersten Anerkennung vor zehn Jahren vergangenes Jahr eine Prädikatisierung erfahren. Dabei wurden uns einige Auflagen erstellt, die wir nun mit voller Kraft umsetzen wollen“, berichtet Ursula Fallapp, City-Managerin für die Entwicklung Dannenbergs und Hitzackers. „Wir haben einen LEADER-Antrag gestellt, um Investitionen tätigen zu können. Mitte April wurde Heike Bartels als zusätzliche Kraft eingestellt“, so Fallapp weiter. „Das Thema Kneipp wurde von der Stadt in der ersten Periode eher stiefmütterlich behandelt. Das wollen wir nun ändern. Denn das Prädikat „Kneippkurort“ soll Bestand haben. Zum Auftakt hat Heike Bartels ein Programm erarbeitet, welches Interessierte am Sonntag, dem 29. Juni, auf die Stadtinsel locken soll. Die Kneipp‘sche Philosophie steht dabei im Mittelpunkt. An insgesamt drei geplanten verkaufsoffenen Sonntagen erfahren Besucher, Gäste und Einheimische Interessantes über die Fünf-Säulen-Philosophie Sebastian Kneipps, die heute so aktuell ist wie nie. Zu diesem Thema präsentieren sich im Rahmen der Elb-Zoll-Frei-Veranstaltungen am 29. Mai, am 26. Juni und am 24. Juli der Kneipp-Verein Hitzacker sowie zahlreiche regionale Anbieter aus der Gesundheitsbranche mit Informationsständen und Aktionen. Die Geschäfte laden zum Bummeln ein. Neben kulinarischen Genüssen lockt ein buntes Rahmenprogramm. Den Auftakt unter dem Schwerpunkt „Lebensordnung und Entspannung“ markiert Sonntag, der 29. Mai, von 11 bis 18 Uhr auf der Stadtinsel. Um 11 Uhr eröffnet Ulrike Laudel-Voigt, stellvertretende Bürgermeisterin, den Aktionstag. Zwei junge Cellistinnen spielen mit ihrer Lehrerin Ilka Wagener-Eylerts abwechslungsreiche Stücke aus Klassik und Moderne. Unter dem Motto „mehr als nur ein Wasserdoktor“ stellt der Kneipp-Verein Hitzacker bis 18 Uhr Sebastian Kneipp und seine Philosophie mit ihren fünf Säulen vor: Wasser, Kräuter, Ernährung, Bewegung und innere Balance. Dabei gibt es Mitmach-Stationen für Jung und Alt: Naturmemory, Kräuterbrote, Boule-Spiele, Glücksrad, Kräuterwanderung. Um 12 Uhr gibt es einen Bewegungsworkshop mit Anna-Maria Adrian-Hora, der neuen Vorsitzenden des Kneipp-Vereins, die Interessierte am Stand des Kneipp-Vereins, Am Markt 7 kennenlernen können.

Einen Vortrag mit Dr. med. Petra Damaschke, Ärztin für Innere Medizin und Homöopathie, gibt es von 11.30 bis 12.30 Uhr. Thema: Wie kann ich in diesen turbulenten Zeiten mein Immunsystem stärken oder im Gleichgewicht halten? Zum Inhalt: Unser Immunsystem ist das wichtigste Instrument zu unserer Gesunderhaltung und kann aktiv und eigenverantwortlich gestärkt werden. Aspekte der seelischen und geistigen Einflüsse und der gesunden Lebensführung werden genauso thematisiert wie naturheilkundliche und orthomolekulare Therapieansätze.

Singer-Songwriterin Beate-Maria Frege tritt an der Elbstraße/Zollstraße von 12.30 bis 13 Uhr unter dem Motto „Straight from the heart“ auf und intoniert Folk/Americana, eigene Lieder und Cover-Versionen.

Vini Yoga für jeden passend: Einen Mini-Workshop mit Yoga-Praxis bietet Kerstin Meyer-Kröpke, Yogalehrerin BDY/EYU, von 13 bis 14 Uhr an.

Zum Thema Quantenheilung referiert in einer Info- und Erlebnisstunde von 13 bis 14 Uhr die Heilpraktikerin für Psychotherapie, Ayurveda-Beraterin und Mentaltrainerin Monika Voigt in ihrer Praxis in der Elbstraße 13. Quantenheilung ist eine energetische Selbstheilungsmethode, durch welche die Blockaden im eigenen Energiefeld gelöst und Heilungsprozesse eingeleitet werden können.

Was macht mich stark? Über Resilienz als Schlüsselfaktor, Krisen zu bewältigen, trägt Monika Gorillé, Entspannungspädagogin, Systemische Beraterin, Kunst- und Kulturwissenschaftlerin von 14.30 bis 15.15 Uhr vor. Thema: Was ist Resilienz und welche Möglichkeiten gibt es, die persönlichen Widerstandskräfte zu stärken? Wie kann ein (Kurzzeit)Coaching dazu beitragen, selbstwirksam und aktiv das eigene Leben zu gestalten?

Bei einer Kräuterwanderung entlang der Jeetzel können Interessierte mit der Umweltwissenschaftlerin Yvonne Hollands die Natur an der Jeetzel erkunden – auf fröhlich-unterhaltsame Weise mit Herz, Hirn und Hand. Treffpunkt am Stand des Kneipp-Vereins Hitzacker, Am Markt 7.

„Love is the power“: Von 15.30 bis 16 Uhr singt Rajaa Fischer mit dem Home Planet Chor Lieder für Frieden und Freiheit in der Elbstraße/Zollstraße.

Meditation und Yoga-Atemübungen: Eine Erlebnisstunde zur Förderung von Gelassenheit und innerem Frieden bietet Monika Voigt in der Elbstraße 13 von 16 bis 17 Uhr.

Um Achtsamkeit im Alltag geht es von 16 bis 17 Uhr in einem Mini-Workshop zur Einführung in das Thema. Inklusive einer kleinen praktischen Übung für achtsame Momente im Trubel des Alltags. Referentin ist Pina Heidrich, Heilpraktikerin für Psychotherapie, Coach, Achtsamkeitstrainerin, Dozentin und Kunsttherapeutin.

Singen für den Frieden: Um 17 Uhr singt der Kinderchor der Grundschule Prisser, begleitet und angeleitet von Musiklehrerin Anja Renz an der Elbstraße/Zollstraße.

Die Ausstellung „Offenheit & Innehalten“ mit Werken von Pina Heidrich – mindful art – wird vom 29. Mai bis 19. August im Gemeindesaal und in der St. Johannis-Kirche Hitzacker, An der Kirche 7 gezeigt. Alle Veranstaltungen finden, wenn nicht anders angegeben, im Gemeindesaal der St.-Johannis-Kirche, An der Kirche 7 in Hitzacker statt.

Redaktion Kiebitz 05841/127 422 vogt@ejz.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.