Ideale und Visionen

„Höhbeck-Saga“ am Höhbeck

lk Höhbeck. Im vergangenen Jahr feierte die Freie Bühne Wendland mit ihren Stück „Höhbeck-Saga“ Premiere am Originalschauplatz, am Höhbeck. Zahlreiche Auftritte an anderen Spielorten folgten. Nun kehrt die Freie Bühne Wendland mit ihrem mobilen Bühnenwagen und dem von Peter Bauhaus geschriebenen Stück zurück: Dorthin, „wo es am schönsten ist“. Dort spiele Geschichte mit und schaffe eine besondere Atmosphäre, heißt es seitens der Darsteller. „Das merkt nicht nur das ­Publikum, auch für uns Schauspielerinnen und Schauspieler hat es was ­Magisches, zu wissen, dass alle Personen tatsächlich an diesem Ort gewesen waren.“

Erzählt wird in dem Stück die Geschichte der „Siedler auf dem Höhbeck“, bei der es sich vordergründig zwar um eine Geschichte des Scheiterns handelt, die aber durch die Beharrlichkeit und Treue der Protagonisten, das Ehepaar Voelkel, zu ihren Idealen zu einer auch menschlich ­beeindruckenden Erfolgs­geschichte wurde. Erstaunlich ist, dass sich viele der dama­ligen Ideale in den Sehn­süchten heutiger Menschen widerspiegeln.

Gespielt wird am Freitag, dem 12., ab 18 Uhr, am Sonnabend, dem 13., ab 18 Uhr sowie am Sonntag, dem 14. August, ab 11 Uhr im Kaffeegarten Schwedenschanze am Höhbeck.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.