Kabarettistischer Jahresrückblick

Helga Siebert gastiert beim Kulturverein Gartow

lk Gartow. Mit einem politischen und kabarettistischem Jahresrückblick am 29. Dezember möchte sich der Kulturverein Gartow aus einer coronageprägten Saison von seinen Freunden und Mitgliedern verabschieden – mit „Corona light“ – einer kabarettistischen Bilanz des Jahres.

„Wir waren lange nicht ,systemrelevant‘, aber auch 3 G, 2G und 2G Plus können und werden uns nicht erschüttern. Jetzt also noch ein Vermummungsgebot! Wir machen alles mit und lassen uns nicht unterkriegen!“, sagt die Kabarettistin Helga Siebert zu ­ihrem Programm, das ab 19.30 Uhr im Saal der Gaststätte „Das Hahnenberger“, Am Schützenplatz 4, in Gartow zu erleben ist.

„Corona ist nur mit Humor zu ertragen“

Die unter anderem aus dem „Scheibenwischer“ mit Dieter Hildebrandt bekannte Hamburger Kabarettistin hat sie alle im Visier: die Gewinner der Krise, die Maskenmänner, die Finanzdealer, die Testzentren und nicht zu vergessen die Politiker im gnadenlosen Wahlgerangel.

Nun stehen wir vor einer ­Ampel und warten. „Corona light“ ist die, eine Abrechnung, aus der Sicht einer Künstlerin: satirisch – politisch – persönlich!“

„Es gilt die 2GPlus-Regelung, Zutritt haben nur Geimpfte und Genesene mit Nachweis und Testung, bei denjenigen mit der dritten Impfung wird auf den Test verzichtet“, erläutert der Vorsitzende des Kulturvereins Gartow Hartmut Berg und weist darauf hin, dass es auch eine Testmöglichkeit vor dem Saal gibt, für die rechtzeitiges Erscheinen notwendig ist.

Der Eintritt beträgt 15 Euro, für Mitglieder des Kulturvereins 12 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.