Musikprofessor macht Versprechen wahr

Bläser-Quintett gastiert an der Burg

lk Lenzen/Elbe. Es war vor über einem Jahr, als sich der Würzburger Musikprofessor ­Albrecht Holder bei einem privaten Besuch in die Landschaft der Prignitz verliebte. Er werde wiederkommen, versprach er damals, und dann ein Konzert spielen. Jetzt macht Holder, der an der Musikhochschule Würzburg als Fagottlehrer tätig ist, sein Versprechen wahr und hat gleich noch vier weitere ­Musik-Professoren im Schlepptau.

Die Profive, wie sie sich nennen, sind ein Bläser-Quintett, das neben Holder aus ­Jochen Müller-Brincken (Oboe), Manfred Lindner (Klarinette), Mathias Stelzer (Horn) und Stefan Albers (Flöte) besteht. Die Profive haben bereits bei mehreren Klassik-Festivals das Publikum begeistert. Und deshalb ist sich Fagottist ­Albrecht Holder sicher: „Wir werden auch in Lenzen unsere Begeisterung für die Musik und für diese schöne Landschaft aufs Pub­likum überspringen lassen.“

Am Sonntag, dem 14. August, wird also im Burgpark von Lenzen geblasen, was die Lunge hält. Klassik vor allem – von Mozart bis Franz ­Danzi, aber auch neuzeit­liche Kompositionen von Paul Taffanel und Jacques Ibert. Das Konzert wird vom Lenzener Kulturverein Lunkini in Kooperation mit dem ahead-Hotel Burg Lenzen veranstaltet. Der Eintritt beträgt 20 Euro; Anmeldungen werden unter (01 71) 9 55 47 42 oder lunkinikultur@gmail.com ­erbeten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.