Trefferquote erhöhen

Dirk Otte: Waffenanalyse und Schießschulung

bv Lüchow. Die Jägerprüfung wird im Volksmund auch „grünes Abitur“ genannt – weil die Anforderungen so hoch sind. Um zu bestehen, muss man 100 Fragen, ausgewählt aus insgesamt 2500 Fragen, richtig beantworten. Marlen Stelter aus Osterholz hat die kniffelige theoretische Prüfung bereits bestanden. Aber: Den praktischen Teil – die Schießprüfung – hat sie im ersten Versuch nicht bestanden. Weshalb sie nun einen dreitägigen Intensivkurs bei Büchsenmachermeister und Schießausbilder Dirk Otte aus Lüchow nachlegt.

Otte ist Experte für Menschen, die beim Treffen Probleme haben – „das kann an den Fähigkeiten liegen, die wir nachschulen; es kann aber auch an schlecht eingestellten Waffen liegen. Das ist unsere Nische: Fehleranalyse, Waffenanpassung, Neuschäftung, Schaftänderung – das ist unser Hauptstandbein geworden.“ „Ich wollte dafür etwas weiter weg von zu hause, um den Druck rauszunehmen“, erläutert die 19-jährige Abiturientin, die aus einer jagdbegeisterten Familie stammt. „Hier hat es mir sehr gut gefallen.“ Kein Wunder, gilt Dirk Otte doch als einer der versiertesten Schießtrainer Deutschlands – er ist einer von nur 19 Ausbildern weltweit, die außerhalb Englands nach Vorgaben der renommierten CPSA, der britischen Tontaubenschützenvereinigung, lehrt.

Die CSPA bietet ein Ausbildungskonzept für Flintenschießen auf allerhöchstem Niveau. „Neben dem Vermitteln von Schießtechniken steht dabei eine perfekte Waffenanpassung und die akribische Überprüfung der Augendominanz ganz vorn“, erläutert Büchsenmachermeister Otte. „Ein perfektes Anpassen der Flinte ist genauso wichtig wie die Augendominanz.

Nur wenn das Setup hundertprozentig stimmt, ist ein methodischer Aufbau des Flintenschießens möglich. Wir haben uns auf die Korrektur der Augendominanz spezialisiert“, berichtet Otte. „Außerdem bieten wir unterschiedliche Kursvarianten in unserer Jagd- und Flintenschule an, etwa spezielle Wiederholerkurse, wie der, den Marlen besucht“, berichtet Otte, der auch einen eigenen Schießstand betreibt.

Auch Waffen und Optiken aller Art können nicht nur in Ottes Waffenladen gekauft, sondern vor dem Kauf auch getestet werden. „Zusammengefasst bieten wir alle Komponenten in einem Haus“, so Otte, der auch eine Büchsenmacherei betreibt. Bei einem großen Umbau vor vier Jahren wurde auch auf Umweltverträglichkeit Wert gelegt – Otte verwendet auf seinem Schießstand nur noch Stahlschrote. Infos unter: www.waffenotte.de

Redaktion Kiebitz 05841/127 422 vogt@ejz.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.