Von Galapagos ins Wendland

Neue Welterbe-Beraterin: Stephanie Veith folgt auf Sandra Nasser

lk Lüchow. Stephanie Veith hat als Welterbe-Beraterin am 1. März die Aufgaben von Sandra Nasser als Welterbe-Beraterin übernommen. Als Mitarbeiterin im Institute for Heritage Management (IHM) ist sie im Auftrag der Samtgemeinde Lüchow (Wendland) ab sofort die neue Schnittstelle zwischen den Welterbe-Spezialisten im IHM und allen Beteiligten vor Ort und steht für alle Fragen in Bezug auf eine Welterbenominierung zur Verfügung. Ihre E-Mail-Adresse lautet: veith@heritage-management.com. Zudem wird sie auch weiterhin vor Ort sein und jede gerade Kalenderwoche im Künstlerhof in Schreyahn ­Ihrer Arbeit nachgehen. Sie ist unter (0 58 43) 6 68 99 99 erreichbar.

Seit 2021 ist Veith im Institute for Heritage Management beschäftigt und ist daher über den Sachstand der Welterbenominierung des Wendlandes informiert. Sie wird weiterhin für die Samtgemeinde Lüchow (Wendland) eng mit der Unteren Denkmalbehörde, dem Niedersächsischen Landesamt für Denkmalpflege und dem Rundlingsverein e.V. zusammenarbeiten und diesen im Bereich Öffentlichkeitsarbeit und Bürgerberatung im Kontext des Welterbeantrages beratend zur Seite stehen. Im vergangenen Jahr hat Veith sowohl bei deutschen als auch in internationalen Projekten mitgearbeitet und unterstützte dadurch verschiedene Welterbe-Initiativen. Durch ihr Studium und dem Abschluss in UNESCO-Welterbestudien der TU Brandenburg besitzt sie ein ausgeprägtes Verständnis für das Themenfeld Welterbe und arbeitet seit ihrem Abschluss am IHM, einer GmbH, welche eigenständige Projekte im Bereich Welterbe weltweit vornimmt. Zudem durfte sie bereits in ihrem Bachelorstudium im Tourismusmanagement Welterbeluft schnuppern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.