Vorhang auf für das Bauchgefühl

Beiprogramm zur Kulturellen Landpartie: Dichtgepackte zwölf Tage

Fortsetzung von hier…

bv Lüchow-Dannenberg. „Eigentlich wollten wir das Ausscheiden des Salzstocks Gorleben gebührend und ausgelassen feiern. Die zu erwartenden Auflagen sind aus unserer Sicht mit dem gewünschten Charakter der Veranstaltung nicht vereinbar“, betonen die Veranstalter. Die Kulturelle Landpartie fällt kleiner aus als sonst. Kleiner, was die Zahl der Orte, der Ausstellungen und auch der Veranstaltungen angeht: Es gibt nur noch 70 Ausstellungspunkte in 56 Orten, statt 126 in 90 wie noch vor zwei Jahren.

Aber es gibt auch jede Menge am Rande der KLP zu erleben, etwa die weit über die Grenzen des Wendlands bekannte Mützingenta: Am Mittwoch geht es los und endet am Sonntag, dem 8. August. Um die Besucher-Zählung zu erleichtern und alle coronabedingten Kosten zu tragen, erheben die Veranstalter drei Euro Eintritt für alle Besucher über 15 Jahren; an Konzertabenden beträgt die Gebühr ab 18 Uhr fünf Euro – mit Konzertbändchen, weil kein Hut rumgehen darf. Außerdem müssen die Daten aller Besucher erfasst werden; dafür werden die Luca-App und kostenloses WLAN zur Verfügung gestellt. Für Gäste ohne Luca-App werden Zettel ausgeteilt. Auf dem gesamten Gelände herrschen Maskenpflicht und Abstandgebot, am Tisch dürfen Masken abgesetzt werden. Öffnungszeiten 10 bis 19 Uhr, es gibt keine Ausstellung in geschlossenen Räumen; das heißt auch, dass es kein Zirkuszelt geben wird. Die maximale Besucherzahl beträgt 999 Besucher zur gleichen Zeit auf dem Gelände. Infos: www.muetzingenta.de.

Künstler und Musikliebhaber haben eine gleichermaßen asketische Zeit hinter sich. In Schreyahn gibt es eine neue, besondere Location „Zum Seiltänzer„, ein liebevoll restaurierter alter Gasthof, mit modernster Soundanlage, ­gemischt mit einem hochklassigen Musikprogramm vom Kulturpalast Linden ergibt ein besonderes kulturelles Erlebnis. Am Freitag, 30. Juli, treten ab 18.30 Uhr das Chiara Raimondi Duo Maliki auf – Soul und Jazz aus Hannover, ab 21 Uhr Me & Ms Jacobs – Soul und Pop, ebenfalls aus Hannover. Am Sonnabend, dem 31. Juli, tritt ab 18.30 Uhr das Universal Sound Project auf (Soul), um 21 Uhr Amina & Yorick (Pop aus Hannover und Berlin).

Auch das Kulturfestival „slow & easy“ in Weitsche bietet vier Tage Musik, Theater, Pizza, Kunst und mehr: Am 30. und 31. Juli sowie am 6. und 7. August treten 14 Künstlerinnen, Künstler und Bands auf, darunter der bekannte Magier Manuel Muerte mit Puppenspielerin Suse Wächter – sie zeigen die Welt als Jahrmarkt der Vernunft. Mit dabei sind Dr. Sigmund Freud, Gott und Guru Hase: Vorhang auf für das Bauchgefühl … Auch ist Singer/Songwriter Guido Goh, Voice of Germany 2018, zu erleben. Das ganze Programm unter www.slowandeasy.de.

In Dannenberg werden die Planen der „Bauzaunausstellung Grenzgänger“ versteigert:
Am Sonntag, dem 1. August, ab 11.30 Uhr, an der St.-Johannis-Kirche, zugunsten des Café Zuflucht, Auktionator ist Franz Klahn. Infos: www.kulturelle-­landpartie.de.

Redaktion Kiebitz 05841/127 422 vogt@ejz.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.