Weichen für größte Schau der Region gestellt

Weitere Aussteller für die KTS 2022 gesucht – Anmeldeschluss: 30. Juni

rs Dannenberg. Die Weichen sind gestellt: Die größte regio­nale Schau von Landwirtschaft, Handel und Gewerbe in Lüchow-Dannenberg, die Kreistier- und Gewerbeschau (KTS), die lediglich alle vier Jahre in Dannenbergs Hermann-Stolte-Stadion (Reiterstadion) ausgerichtet wird, kann stattfinden. Verantwortlich für die vielseitige Schau ist der Verein zur Förderung der Tierzucht im Landkreis Lüchow-Dannenberg, der sich bei der Planung dieser Auflage gleich mehreren He­rausforderungen stellen muss: steigenden Energie- und Zeltpreisen, der Corona-Pandemie und der Afrikanischen Schweinepest (ASP), die bereits im benachbarten Landkreis Ludwigslust-Parchim an Wildschweinen festgestellt wurde. Je nach Inzidenz beziehungsweise Ausbreitung könnten letztere Punkte der KTS abträglich sein. Einen Auftrieb durchzuführen, wenn in Lüchow-Dannenberg ASP-Fälle auftreten, hält Amtstierärztin Dr. Birgit Mennerich-Bunge für nicht möglich. Sie wünscht in jedem Fall, dass auf den Platz fahrende Fahrzeuge dekontaminiert werden.

Dem ausrichtenden Verein, den beteiligten Züchtern und Ausstellern sind die Problematiken bewusst. Alle haben sich auch in der Vergangenheit des Öfteren mit der Abwehr von Tierseuchen beschäftigen müssen. Immerhin sei es mittlerweile gelungen, einen neuen Zeltanbieter zu akquirieren, der für dieselbe überdachte Fläche in etwa die Preise nimmt, die 2018 gezahlt wurden. Überhaupt orientiert sich die KTS 2022 an dem Programm von vor vier Jahren – also mit vielfältigen Angeboten rund um Haus, Hof, Garten, Freizeit und Landwirtschaft für die ganze Familie. Auch die Rock-im-Mais-Party der Landjugend werde stattfinden.

Obschon es bereits zahlreiche Zusagen für die Gestaltung der Messe gibt, suchen die Veranstalter weitere Aussteller – vor allem aus den Bereichen Gewerbe, Handwerk und Kunsthandwerk. Für Anmeldungen steht ­Reinhardt-Gehrke unter (0160) 2 42 81 29 (ab 14 Uhr) zur Verfügung.

Auch unter der E-Mail-Adresse bettina.reinhardt-Kreistier schau@web.de ist das KTS-Organisationsbüro zu erreichen. Annahmeschluss ist der 30. Juni. Jedoch macht ­Reinhardt darauf aufmerksam, dass die besten Plätze in den Zelten und auf der Freifläche gegen Ende der Ver­gabezeit schon belegt sein könnten.

Redaktion Kiebitz 05841/127 420 seide@ejz.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.