Jecke „wilde Zwanziger“

NKCC feierte Sommerfest in ehemaliger Papierfabrik

jh Neu Kaliß. Nach zwei Jahren Sommerfest-Pause startete der Neu Kalißer Carneval Club e.V. (NKCC) in die48. Saison. „Nach einigenElferratsversammlungenwar uns schnell klar, dasswir dieses Jahr mal wiederetwas Besonderes aus dem Hut zaubern müssen, umdie Leute zu unserem Sommerfest zu locken“, soHeinz-Wilhelm Schult, Vorstandsvorsitzender beim NKCC. Und das tat der Karnevalsverein. In einer ganz neuen, aber auch gleichzeitig ganz alten Location in Neu Kaliß wurde im Stil der wilden 20er-Jahre gefeiert. Die Karnevalisten versammelten sich auf dem Gelände der alten Papierfabrik. Während bei schönstem Wetter die Außenanlage genutzt wurde, lud das alte Verwaltungsgebäude mit einer Band zum Tanzen ein. Auch ein Workshop ergänzte die Veranstaltung. „Wir möchten gerne wissen, wo es bei den Mitgliedern und Sponsoren hakt, nach den coronabedingten Pausen und Ausfällen, welche Ideen für die kommende Saison in den Köpfen spuken und was sich die Mitglieder von ihrem NKCC wünschen“, so Julia Helinski, Ministerpräsidentin des Vereins.

Schon die Örtlichkeit ließ manche Karnevalisten inErinnerungen schwelgen, nicht nur an den Karneval, der natürlich immer schon viele aktive Mitglieder in der Belegschaft der Neu Kaliß Spezialpapier GmbH hatte, sondern auch an die Arbeitin der alten Fabrik. „Hierwerden Erinnerungen wach. Vor 41 Jahren habe ich hier meinen Lehrvertrag unterschrieben“, so Uwe Schulenburg, vieljähriges Mitglied des Männerballetts des NKCC. Sichtlich erfreut waren auch die neuen Besitzer, die unter dem Projektnamen „Inselfabrik“ aus dem alten Industriedenkmal eine Veranstaltungsstätte mit Übernachtungsmöglichkeiten machen möchten. „Die 20er-Jahre passen so gut zu der altenFabrik. Wir sind überrascht, dass so viele Leutegekommen sind und hoffen, dass wir noch viele schöne Projekte in Neu Kaliß durchführen können“, berichtete Cora Geißler, die neue Besitzerin der alten Immobilie.

Ein weiterer Höhepunkt der Veranstaltung war die erste offizielle Verabschiedung von vier vieljährigen Mitgliedern des Elferrates und des Vorstandes. Sie erhielten einen Überblick über ihre letzte Saison. „Hier wollen wir uns noch einmal gebührend von Jens Petersen, Roland Görlitz, Renco Warnk und Burghard Schikowski verabschieden, und sie nochmal ordentlich feiern, zum Beispiel bei einer Abendveranstaltung oder auf unserem Karnevalsschiff beim Dömitzer Umzug“, hob Mirko Köhn, Finanzminister und Vorstandsmitglied des NKCC, hervor.

Nun hofft der Carnevalsclub aus Neu Kaliß auf eine erfolgreiche 48. Saison mit vielen Veranstaltungen unter dem Motto „Runter vom Sofa, Langeweile adé – es wird wieder gefeiert beim NKCC!“ Die offizielle Saisoneröffnung wird traditionell am 11.11. ab 11:11 Uhr in der Mehrzweckhalle in Neu Kaliß stattfinden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.