Kein Fußball, aber eine Spende

„Rote Elbe Bajuwaren“ spenden für die Tafel

gmk Dannenberg. Seit 18 Monaten hoffen die Mitglieder des FC Bayern-Fanklubs „Rote Elbe Bajuwaren“ darauf, wieder ein Spiel ihres Lieblingsvereins besuchen zu dürfen. „Nicht nur das“, berichtet der erste Vorsitzende Heiko Schön, „auch das gesamte Klub-Leben befand sich während der Pandemie im Ruhezustand“. Das hat die Bajuwaren aber nicht von ihrer traditionellen Weihnachtstombola abgehalten. Jedes Jahr werden dabei jede Menge Fanartikel des FC Bayern München verlost.

Der Erlös dieser Tombola, der von den Bajuwaren auf eine runde Summe aufgestockt wird, kommt immer einer sozialen Einrichtung zugute. In diesem Jahr beschlossen die rund 70 Mitglieder, den Erlös in Höhe von 300 Euro an die Tafel in Dannenberg zu geben.

„Das freut uns besonders“, so Michael Möller von der Tafel, „denn nur mit Lebensmittelspenden können wir den Betrieb auch nicht aufrechterhalten. Obwohl alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ehrenamtlich tätig sind, unser Fahrzeug und das dazugehörige Benzin muss leider doch in Euro bezahlt werden“, so Möller. Nun hoffen alle, dass sich die Corona-Lage weiter entspannt und die Bajuwaren ihren FC Bayern, so wie früher, wieder in Aktion sehen können. Mit etwa 35 Mitgliedern, zu denen auch einige Frauen und Kinder gehören, haben sie sich zwei- bis dreimal im Jahr auf den Weg nach München gemacht. Dabei gab es auch die Gelegenheit, ihr Schweizer Mitglied zu treffen. Aber das war vor ­Corona.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.