Leben im Lemgow

Gemeinde feierte 50-jähriges Bestehen

bm Simander. Die Geburts­urkunde von Marina Geber ist noch in Großwietzeetze ausgestellt worden, wie die gebürtige Lemgowerin erzählt. „Damals gab es sowohl in Großwietzeetzte als auch in Predöhl noch ein Standesamt“, blickt Geber zurück. Außerdem habe es zwei Molkereien, mehrere Bäckereien und Supermärkte sowie viele Dorfkneipen gegeben. Das alles liegt aber schon lange zurück. Vielleicht nicht ganz 50 Jahre, aber zumindest so lange, dass viele sich nicht mehr erinnern können. Um solche Erinnerungen wieder hervorzuholen und sich an alte Zeiten und Geschichten zu erinnern, war die Feier anläßlich des 50-jährigen Jubiläums der Gemeinde Lemgow eine ideale Gelegenheit. Daher hatte die Gemeinde am vergangenen Sonnabend am Schützenhaus in Simander Tische, Bierwagen, Imbissbude und Hüpfburg aufgestellt, um dieses besondere Jubiläum gebührend zu feiern. Bürgermeister Ulrich Haase-Mühlner hatte dazu auch die einstigen Gründungsmitglier eingeladen. „Von insgesamt elf Mitgliedern sind immerhin drei anwesend“, freute sich der Bürgermeister. Gegründet wurde die Gemeinde Lemgow am 1. Juli 1972 – ein Zusammenschluss aus 12 Gemeinden – von denen jede ihren eigenen Bürgermeister hatte. Am 21. November desselben Jahres kam zum ersten Mal der neue Rat zusammen.

Der Bruder des Bürgermeisters, Alexander Haase-Mühlner, moderierte ein informa­tives Podiumsgespräch, bei dem unter anderem die beiden ehemaligen Ratsmitglieder Wilfried Lichtenberg und Siegfried Bartling zu Wort kamen und die Gäste mit Historie und kleinen Anekdoten begeisterten. Drei Bürgermeister habe es in den 50 Jahren gegeben, allesamt Vorgänger von Haase-Mühlner. Einer davon war der langjährige Bürgermeister Horst Kaufmann, der sich als gebürtiger Süddeutscher dort sofort wohl gefühlt habe. Die Gemeinde wachse kontinuierlich. „Wir haben hier mehrere Sportvereine, einen Spielkreis und eine Schule – und mit dem Neubaugebiet wird es auch für Familien interessant werden. An einer Nachfolge für den Supermarkt arbeiten wir auch“, informierte Haase-Mühlner. Wer mehr über die Chronik der Gemeinde Lemgow wissen möchte, kann dies unter folgendem Link nachlesen: www.luechow-wendland.de/home/meine-samtgemeinde/samtgemeinde-luechow-wendland/gemeinde-lemgow.aspx.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.