Fans ehren Stones mit Song

Weltpremiere: Ulli Schröder stellt Tribute-CD mit Fan-Songs vor

bv Lüchow. „You‘ve got the sun, you‘ve got the moon, and you‘ve got the Rolling Stones.“ Dieses legendäre Zitat von Keith Richards nahm der Kölner Musikproduzent Don Goergenson zum Anlass, einen Fan-Song für seine Lieblingsband zu schreiben. „Nicht nur irgendeinen, sondern DEN Fansong schlechthin“, korrigiert Ulli Schröder, Leiter des Stones-Museums in Lüchow – immerhin feiern die Stones in diesem Jahr ihr 60-jähriges Bühnenjubiläum – vielleicht nicht mehr ganz taufrisch, aber: es sind die Stones. Und die Stadien sind immer noch ausverkauft. Vergangene Woche: Volles Haus im Stones-Fan-Museum, Blues-Legende Abi Wallenstein hat geladen. Vor Beginn des Konzerts – Schröder hält eine golden funkelnde CD in der Hand – der Song dazu: kraftvoll, eingängig, rockig – ganz leichte Countryanklänge.

Wie kam es dazu? Dazu muss Schröder etwas ausholen. „Don Goergenson war Anfang des Jahres im Gespräch mit Manni Engelhardt vom Stones-Fan-Club Aachen“. Schröder ist dort Ehrenmitglied. „Sie sprachen über das 60-jährige Bandjubiläum der Rolling Stones und deren Jubiläumstour. Gemeinsam kamen sie auf die Idee, die langjährige Bandgeschichte der Stones in einem Song aus Fansicht zu schildern.“ „Dieser Musiktitel sollte ein Dankeschön aller Fans an die allergrößte, allerbeste und dienstälteste Rockband aller Zeiten und des Universums sein“, fasst es Goergenson augenzwinkernd zusammen. Immerhin, so betont der Aachener, sei die Aktion „einzigartig“.

Für die musikalische Umsetzung konnte Don Goergenson den Komponisten Peter B. Herrmann gewinnen, der sich für das Arrangement verantwortlich zeichnet. „Der ehemalige Keyboarder der Band Supermaxx, der bereits mit Harold Faltermeyer gearbeitet hat und in der Branche eine feste Grösse ist, drückte dem Song wieder seinen unverwechselbaren Stempel auf“, berichtet Engelhardt.

Der Kiebitz hatte zuvor Gelegenheit, Goergenson zu interviewen. „Es gab noch nie einen Song von Fans für die Rolling Stones. Das wollte ich ändern“, so Goergenson. In angenehmem Bass-Bariton erklärt der langjährige Musiker, Produzent und vor allem Stones-Fan seine Absicht: er wolle die 60-jährige Geschichte aus Fansicht Revue passieren lassen. Die Rechtslage für das Cover sei allerdings schwierig: „Die berühmte Stones-Zunge darf man nur künstlerisch verfremdet nutzen – das haben wir getan. Und da es eine Hommage an die Stones ist, erwarten wir keine Schwierigkeiten.“ Das Cover, ganz in Gold, zeigt Ulli Schröder im Stones-Leuchtdress, dazu stilisierte Gitarrensaiten und die Stones-Zunge. Als am 24. August 2021 Stones-Drummer Charlie Watts verstarb, komponierte Goergenson die durchaus ergreifende Ballade „You belong to our hearts“ – auch dieser Song ist auf der CD zu finden. Geholfen bei der Umsetzung haben Frederik Goetzbacher und sogar der fünffacher Grammygewinner Klaus Genuit von den Hansahaus-Studios in Bonn.

Ende Juni konnte Schröder im Hyde-Park beim Jubiläumskonzerts der Stones eine CD an Mick Jaggers zweitjüngsten Sohn Lucas (23) überreichen. Drei weitere CDs konnte Schröder während des Waldbühnen-Konzerts in Berlin an den Pressesprecher übergeben, der sie wiederum weiterleiten wollte. „Reaktionen der Stones gibt es bisher noch nicht, aber wir sind gespannt“, betont Schröder.

Redaktion Kiebitz 05841/127 422 vogt@ejz.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.