Mit bunter Mischung an Spenden Kindern in Syrien geholfen

Willem Wittstamm veranstaltet Flüchtlingshilfe-Basar vor dem K3 in Clenze

bv Clenze. Vergnügt stöbern die Clenzerinnen Heike Geertz und Margarete Pregler in den Dingen, die Willem Wittstamm vor seinem Kulturzentrum K3 in Clenzes Kirchstraße aufgebaut hat. Eine Lichterkette verströmt etwas vorweihnachtlichen Glanz, ansonsten dominiert Flohmarkt-Charme auf den bunt bestückten Tapetentischen. Es findet sich eine Mischung von Selbstgestricktem über Glasglöckchen bis zu Star-Wars-Lego und sogar afrikanischen Musikinstrumenten. „Da der Adventsbasar nicht im Haus stattfinden darf, habe ich einfach alles vor der Tür aufgebaut!“, berichtet Wittstamm. Zuvor hatte er bei Freunden und Bekannten Spenden eingeworben – Dinge, die zum Wegwerfen zu schade sind, die sich noch zum Weiterverschenken eignen.

Gegen eine Spende gab er die Dinge weiter. Den gesamten Erlös spendet Wittstamm für Flüchtlingsprojekte in Syrien, im Libanon und anderswo. „Wir sind auch hier, um eine Spende dazulassen“, betont Pregler. Das habe auch „etwas mit Achtsamkeit zu tun, dem gegenüber, der das veranstaltet. Es gibt ja auch dieses Jahr keinen Weihnachtsmarkt in Clenze. Das finden wir richtig so, aber es fehlt uns natürlich.“ Wittstamms Basar sei deshalb auch eine Möglichkeit, mit anderen in Dialogzu treten. „Das fehlt zurzeit!“ Pregler betont, dass es ihr auch wichtig sei, das Geld „direkt in die Spendenbox zu werfen, und nicht anonym zu überweisen“.

Die Bilanz des ersten Spendenbasars fällt gut aus: 770 Euro konnte Willem Wittstamm am Wochenende einnehmen – so gut, dass der Clenzer plant, dieses Event künftig jährlich anzubieten.“Ein Teil des Erlöses geht an ‚Save the Children‘, für Schulmaterial, Lebensmittel und die Begleitung von Kindern in Syrien – mit DZI-Siegel. Und wir möchten auch Uschi Overhage aus Bülitz unterstützen, die gerade hilft, die Not in Beirut zu lindern“, so Wittstamm abschließend.

Redaktion Kiebitz 05841/127 422 vogt@ejz.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.