Neues zwischen Elbe und Seege

Samtgemeindebroschüre 2022 für die Region Gartow liegt bei

bv Gartow. Einem Teil der heutigen Kiebitz-Auflage liegt die Jahresbroschüre der Samtgemeinde Gartow bei. Das Heft widmet sich erneut einer Vielzahl von Themen aus dem Gebiet, zu dem auch die kleinste Stadt Niedersachsens gehört: Schnackenburg. Dem dortigen Thema „Lebensader Fähre Ilka“ widmet sich ein Beitrag. Denn die betagte Fähre ist nicht etwa schrottreif, wie befürchtet, sondern wird in einer Werft aufgearbeitet. Zum Abschied von Pastor Eckhard Krüger blickt Thomas Janssen zurück auf dessen langjähriges Wirken im Kirchspiel an Elbe und Seege. Und immer gibt es Neues in der waldreichen Region zu entdecken: etwa die Wirler Spitze – ein markanter Punkt der ehemaligen innerdeutschen Grenze mitten im Wald. Sie macht den Schnitt, der einst Deutschland durchzog, deutlich.

Zur Samtgemeinde Gartow gehören neben der Stadt Schnackenburg die vier Gemeinden Gorleben, Höhbeck, Prezelle und Gartow. Die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister berichten über Neuerungen in ihrer jeweiligen Region. Etwa über das Carsharing-Mobil, welches auf dem Höhbeck in Betrieb genommen wird. Weitere Themen: Wir stellen die alten Dorfschulen auf dem Höhbeck vor, ein Projekt des Höhbeck-Museums Vietze. Akzente abseits des Gängigen setzen will die MusiKKirche Restorf 2022. In Gorleben sind Baugrundstücke gesucht. Und in Gartow wurde eine neue Gruppe im Waldkindergarten eröffnet. „Bio hilft“ – und Voelkel spendet nicht nur für Flüchtlinge in Griechenland, sondern auch für die aus der Ukraine. Und auch ein Blick nach Lenzen (Elbe) und Umgebung darf nicht fehlen. Autorin Kerstin Beck berichtet über Aktuelles und Historisches. Wer ein Exemplar haben möchte, kann es sich in der Geschäftsstelle der EJZ in Lüchow abholen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.