Integra baut IT-Bereich aus

Leben leben: Dienstleistungsangebot wird neu aufgelegt

lk Dannenberg. Nach zwei schwierigen Pandemiejahren, die auch den Werkstattbereich der zu Leben leben gehörenden Integra getroffen hatten, zeigt die wirtschaft­liche Entwicklung mit Blick auf das laufende Geschäftsjahr einen deutlichen Aufwärtstrend.

Vor diesem Hintergrund baut die Integra Dannenberg neben weiteren Bildungs- und Arbeitsangeboten ihren Bereich „Digitale Archivierung und Aktenvernichtung“ aus. Zum einen wird in neue Technik investiert, zum anderen wird auch zusätzliches Fachpersonal bereitgestellt. Hierdurch sollen die passgenauen Fördermöglichkeiten im Rahmen der beruflichen Reha­bilitation und Teilhabe am Arbeitsleben für psychisch ­erkrankte Menschen erweitert werden: In überschaubaren Büros, werden professionelle Scandienstleistungen erbracht – welche dem Bedürfnis nach kognitiv anspruchsvollen Aufgaben und ruhigen, klar strukturierten Arbeitsplätzen entgegen kommen. Um der verstärkten Nachfrage und besonderen Anforderungen der Kunden nachzukommen, wird zudem in neue Technik investiert, um weiterhin hochwertige Ergebnisse zu liefern.

Das sah vor ein paar Monaten noch ganz anders aus: Vor dem Hintergrund der schwierigen wirtschaftlichen Situa­tion hatte die Leben leben ­Arbeit & Produktion die ­Entscheidung getroffen, das Angebot der Digitalisierungs- und Aktenvernichtung seitens der Integra im Frühjahr einzustellen. In der Folge äußerten sich die Beschäftigten zutiefst verunsichert und besorgt über ihre weitere Teilhabe am ­Arbeitsleben. Die Kunden ­haben mit Bedauern und Unverständnis reagiert und verdeutlicht, wie schwierig es ist, alternative Dienstleister zu finden. Die Unterstützer psychisch erkrankter Menschen bedauerten den Wegfall der Möglichkeiten, wieder ins ­Arbeitsleben einzumünden.

Daher hat Leben leben beschlossen, die Entscheidung rückgängig zu machen: Die Bereiche Digitale Archivierung und Aktenvernichtung werden nicht „nur“ weiter bestehen – die Beschäftigungsmöglichkeiten und Dienstleistungen werden ab sofort ­erweitert, die Anzahl der ­Arbeitsplätze ausgebaut. Investitionen in modernste Scantechnik sichern künftig die präzise Bearbeitung gesteigerter Kundenanforderungen. Zudem wird der Bereich zusätzlich mit den neu aufgestellten Angeboten der Leben leben IT-Dienstleistungen zusammenarbeiten, so dass auch dieses attraktive Arbeitsfeld wieder zur Verfügung steht und auf diese Weise ein noch breiteres Angebot an Förder- und Teilhabemöglichkeiten, hochwertigen und selbstwertsteigernden Betä­tigungsmöglichkeiten, bis hin zum Übergang auf den Allgemeinen Arbeitsmarkt vorgehalten werden kann.

Ziel bleibt bei allem: Die ­Integra bietet verlässliche ­Arbeitsplätze und Dienstleistungen an, in deren Mittelpunkt immer die Zufriedenheit des Menschen steht.

Infos über ein Angebot der Scandienstleistungen oder Aktenvernichtung gibt es bei Jens Bormann unter (0 58 61) 8 06 98 81 29 oder unter Email arbeit-produktion@lebenleben.de.

Vom 18. Juli bis zum 5. August ist Betriebsurlaub. Infos bei Christiane Bartels unter (0 58 61) 8 06 98 81 23.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.