Über Heilpflanzen und Ernährung

Umfassender Info-Tag zu einer der fünf Kneippschen Säulen in Hitzacker

lk Hitzacker. Hitzacker ist Kneipp-Kurort. Dieses Prädikat hat die Stadt an der Jeetzelmündung mit der Auftaktveranstaltung zum Thema Kneipp im Rahmen der Elb-Zoll-Frei-Tage Ende Mai unter Beweis gestellt. Um die Fünf-Säulen-Philosophie Sebastian Kneipps noch mehr herauszustellen, präsentieren sich im Rahmen der Elb-Zoll-Frei-Veranstaltungen am 29. Mai, am 26. Juni, am 24. Juli, am 27. August sowie am 4. September jeweils von 11 bis 18 Uhr zahlreiche regionale Anbieter aus der Gesundheitsbranche mit Informationsständen, Aktionen und Vorträgen. Für den kommenden Sonntag stehen die Themen „Heilpflanzen und Ernährung“ im Zentrum Kneipps. Gemeinsam mit dem Kneipp-Verein Hitzacker, der Stadt, der Samtgemeinde Elbtalaue und den Geschäftsleuten der Stadtinsel wurde ein buntes Veranstaltungsprogramm mit zahlreichen regionalen Anbietern aus der Gesundheitsbranche, Infoständen, Aktionen, Vorträgen und Führungen, Musik und kulinarischen Genüssen gestaltet. Bei Mitmach-Stationen für Jung und Alt zeigt der Kneipp-Verein auf unterhaltsame und ganzheitliche Weise, dass Sebastian Kneipp mehr war als nur ein „Wasserdoktor“. Mit allen Sinnen erfahrbar werden Heilpflanzen bei Wildkräuterführungen und Spaziergängen entlang Elbe und Jeetzel. Kräuterkundige ermöglichen achtsame Begegnungen mit Pflanzen und den Besuch bei einem Pflanzengeist. Das Archäologische Zentrum Hitzacker bietet eine Kräuter- und Getreideführung an.

In Vorträgen erfahren die Gäste Wissenswertes über die ayurvedische Ernährung und Lebensweise sowie über die Bedeutung von Wasser für die Gesundheit. Ein Vortrag widmet sich der Frage „Welche Nahrung braucht eigentlich unser Geist?“. Auch das Thema „Telepathie bei Demenz“ verspricht spannende Einblicke in die Möglichkeit, mit Telepathie zu mehr Klarheit und Sicherheit im Umgang mit dementen Menschen zu finden. Zum Thema Weinanbau Niedersachsens gibt es bei einer Führung am Weinberg mit anschließender Verkostung Infos zu regionalen Weinsorten. Und: Passend zum Thema „Ernährung“ veranstaltet der Verein Gemeinsam für Hitzacker ab 10.30 Uhr den „Hitzacker-Brunch“ in der Elb- und Zollstraße. Parallel finden im Innenhof des Museums Altes Zollhaus Wasserexperimente statt, die die Geheimnisse der Elbe erklären. Überdies laden die Geschäfte der Stadtinsel zum entspannten Einkaufsbummel ein. Musikalisch umrahmt wird das Programm mit poetischem Liedermacher-folk von JaniPhil, der Cellistin Ilka Wagener-Eylerts, die mit zwei jungen Cellistinnen abwechslungsreiche Stücke aus Klassik und Moderne spielt sowie dem Kinderchor der Grundschule Hitzacker.

Eine Ausstellung mit Werken der Heilpraktikerin und Kunsttherapeutin Pina Heidrich lockt zum Verweilen. Gezeigt wird abstrakte Malerei zum Thema „Offenheit und Innehalten“ bis zum 19. August im Gemeindesaal und in der St.-Johannis-Kirche. Ein Speisewagen mit vegetarischen und veganen Sandwiches, ein Foodtruck mit leckeren Bio-Burgern, das Weinmobil mit regionalen Bioweinen und andere Köstlichkeiten der ortsansässigen Gastronomie runden das Programm kulinarisch ab.

Infos sind in allen Läden und Geschäften rund um Hitzacker, Dannenberg, Gartow und Lüchow erhältlich.

Auszüge aus dem Programm

10 – 11.30 Uhr: Heilpflanzen am Fluss – Spaziergang an Elbe und Jeetzel mit Johanna Herzog

11.30 – 12.30 Uhr: Achtsamkeit für unsere geistige Nahrung mit Pina Heidrich

12.30 – 13 Uhr: Wildkräuter Führung mit Wiebke Krause

12.30 – 13.30 Uhr: Ayurveda: das Wissen vom Leben mit Monika Voigt, Elbstraße 13

13.30 – 14.30 Uhr: Telepathie bei Demenz mit Angelika Drochner

14 – 15.30 Uhr: Kräuter- und Getreideführung mit Barbara Suchanek-Voget im AZH

14.30 – 15.30 Uhr: Über die Bedeutung von Wasser für unsere Gesundheit, Vortrag mit Renate Fischer

15.30 – 16 Uhr: Achtsam wahrnehmende Begegnungen mit Pflanzen, Kurz-Workshop mit Katrin Deckert

16 – 16.30 Uhr: Kräuterführung zu der Brennnessel mit Inga Thielcke

16.30 – 18 Uhr: Führung am Weinberg in Hitzacker (Elbe) mit anschließender Verkostung verschiedener regionaler Weine, Hannes Lecht, Weinhof Wiecheln, Treffpunkt am Weinberg, vor den Rebstöcken

17 – 17.30 Uhr: Besuch beim Pflanzengeist der schönen Angelica archangelika, der Engelwurz, mit Johanna Herzog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.